Gran Sabana Jeeptour - (3 Tage / 2 Nächte)

Der Weg ist das Ziel ...
Die Tour führt durch eine weltweit einzigartige Region ist eine dreitägige Entdeckungsreise der wunderbaren Landschaft Venezuelas.
Die Gran Sabana befindet sich im Südosten Venezuelas, erstreckt sich über eine Fläche von 450.000 Km² und ist mit einer bis zu 1000 m hohen Gebirgskette umschlossen. Zu den atemberaubenden Schönheiten dieser Natur zählen die mehr als fünfundsiebzig Wasserfälle, die ältesten Berge der Welt und nicht zuletzt die letzten Urwälder unseres Planeten.
1.Tag: Santa Elena - Salto Kama

Am Morgen beginnen wir unsere Dreitages-Tour mit der Fahrt in unserem Jeep von Santa Elena in Richtung Norden. Nach nur vierzig Minuten haben wir die Zivilisation hinter uns gelassen und erreichen den mitten im Urwald gelegenen Jaspe-Wasserfall. Das Flussbett des Salto Kama hat seine Farbe von dem roten siliciumhaltigen Halbedelstein Jaspis.
Schon zu Beginn unserer Tour bieten sich hier wunderbare Motive für jeden Hobbyfotografen.
Der zweite Stopp des Tages wird auf jeden Fall etwas feuchter. Eine fast dreißig Meter lange natürliche Wasserrutsche sorgt für eine kleine Abkühlung und jede Menge Spaß. Danach geht es mit dem Jeep weiter zum Pacheco Wasserfall, wo uns unserer Guide die vielfältige Flora und Fauna der Gran Sabana, die von fleischfressenden Pflanzen bis hin zu der größten Vielfalt an Orchideen reicht, zeigt. Auf der Fahrt zu unserem Campamento am Kama-Meru machen wir den vorletzten Stopp an einem Punkt, den die Indianer "Wunschplatz" nennen.

2.Tag: Aponwao - Kavanayen

Zu Beginn des heutigen Tages fahren wir in das Indianerdorf Iboribo. Es ist der Ausgangspunkt der zwanzigminütigen Bootsfahrt über den Aponwao Fluss zum gleichnamigen Wasserfall. Die Wassermassen stürzen hier beeindruckende 107m in die Tiefe und durchsetzen die tropische Luft mit einem Schleier aus feinen Wassertropfen. Mit ein wenig Glück und Geduld lässt sich ein wunderschöner Regenbogen beobachten. Ein ideales Motiv um die unvorstellbare Kraft der Natur auf Zelluloid zu bannen. Nach dem Mittagessen im Indianerdorf fahren wir weiter nach Kavanayen - im Herzen der Gran Sabana. Am Nachmittag haben wir die Möglichkeit eine Mission des Franziskanerordens zu besichtigen. Diesen erlebnisreichen Tag lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

3. Tag: Kaui - San Francisco de Yuruani
Das erste Ziel des Tages ist der Kaui Wasserfall. Seine drei Teilströme bilden am Fuße ein Becken in dem problemlos geschwommen werden kann. Die Wagemutigen stürzen sich aus über acht Metern ins kühle Nass. Nach der kräftezehrenden Schwimmerei geht es in das Dorf San Francisco de Yuruani zum Mittagessen. Gut gestärkt sind wir bereit für einen Wasserfall der besonderen Art. Wenn der Cortina Wasserfall nicht zu viel Wasser führt können wir direkt hinter dem Wasserfall entlang gehen. Da steigt der Adrenalinspiegel, jede Wette!
Den Abschluss unserer Tour bildet die Fahrt nach Santa Elena de Uairen. Hier werden sich nun die Wege Einiger von uns trennen. Andere erwartet vielleicht ein weiteres großes Abenteuer in diesem wundervollen Land ...

Was man zur Tour mitbringen sollte:
  • gute Wanderschuhe & Trekkingsandalen (dicke Socken)
  • leichte oder kurze Hose zum Wandern, warme Kleidung für die Abende
  • Regenjacke
  • Badesachen
  • Kopfbedeckung, Sonnencreme
  • Insektenschutz
  • Taschenmesser, Taschenlampe
  • Flasche Wasser (1 Liter)
  • Reisepass

Tourenpreis:
   ab 2 Personen, pro Person ca. 340 Euro
   ab 4 Personen, pro Person ca. 230 Euro
Inklusive:
- Transport,
- Übernachtung in Betten, mit Moskitonetzen,
- Professioneller Reiseleiter in englischer, deutscher oder spanischer Sprache,
- 2x Frühstück, 3x Mittagessen und 2x Abendessen,
- Alle Ausflüge laut Programm.

Anreise:
Mit dem Bus, Flugzeug oder einem Transfer nach Santa Elena. Gern sind wir bei Reservierungen von Unterkünften und der Organisation von Abholungen und Transfers behilflich.

Zur Homepage von Mariposa-Tours